1884
Der Altbau der jetzigen Schule wurde errichtet. Es war eine einfache Volksschule mit anfangs vier und später sechs Klassen.

1945
Am Ende des 2. Weltkrieges wurde die Schule geschlossen. 231 Schüler verteilt auf sechs Klassen begannen am 01.10.1945 den Unterricht.

1950
Die Schulspeisung wurde eingeführt.

1968
Die Altstädter Schule (Ernst-Schneller-Schule) wurde durch einen Anbau erweitert. Elf bis zwölf Klassen fanden nun Platz. Die meisten Schüler beendeten die Schule mit dem Abschluss der 10. Klasse.

1988
Die Schulturnhalle wurde erbaut.

1991
Die Altstädter Schule wurde zu einer Grundschule.

1998
Brand im Altbau. Vier Klassen wurden aufgrund der Bauarbeiten in Räumen des Eurogymnasiums und der Mittelschule unterrichtet.

1999
Die durch den Brand notwendigen Rekonstruktionsmaßnahmen wurden beendet.

2010
Die Turn- und Sporthalle erhielt eine umfassende Renovierung.

2011
Das Schulgebäude wurde energetisch saniert und die Fassade gestaltet.

2012
Der Altstädter Schulhof erhält eine Naschobstwiese vor der Turnhalle, ein Spielzeughaus öffnet für die Pausengestaltung.

2014
Die Altstädter Schule feierte im Mai ihr 130 jähriges Jubiläum mit einem großen Schulfest. Im September begannen die Bauarbeiten am neuen Sanitärtrakt.

2015                                                                                                                                                                            Im Oktober konnte der neue Sanitärtrakt mit einem Mehrzweckraum eröffnet werden.